Verlassene Orte machen ein komisches Gefühl. Vielleicht, weil man sich automatisch fragt, warum sie verlassen wurden. Weil man Geschichten ohne Happy End dahinter vermutet. Vielleicht, weil man sich, auch ohne Verbotsschilder, wie ein Eindringling fühlt, wie jemand, der an etwas rührt, das eigentlich ruht. Vielleicht auch, weil man an diesen Orten noch immer spürt, dass es Zeiten gab, in denen sie lebendig waren. Und dass sie gerade deshalb noch immer heimlich nach Aufmerksamkeit haschen. Vielleicht ist es seltsam, diesen Orten so etwas wie eine Seele zuzuschreiben. Aber vielleicht ist es auch genau das, was einen gefangen nimmt, wenn man sich an ihnen auf eine Zeitreise begibt. Das, was man spürt, wenn man durch die große Eingangstür das ehemalige Foyer des Berengaria (Βερεγγάρια) betritt, ein verlassenes Nobelhotel aus den 30er Jahren, hoch oben im Troodos-Gebirge.

berengaria hotel zypern wasmitb baum fensterAuf 1.380 Metern, im kleinen Dorf Prodromos (Πρόδρομος) thront der steinerne Riese. Mit seinen einst 88 Zimmern blickt er auf glamouröse Zeiten zurück: Ausgestattet mit Tennisplatz und Telefon, fließendem Wasser in allen Zimmer, einem Speisesaal für Kinder und extra Spielzimmer war hier auch der erste Nachtclub Zyperns zu finden, „The Knights Club“. Das Berengaria, benannt nach der Ehefrau Richard Löwenherz, war auch als „Hotel of the Kings“ bekannt seit König Faruq von Ägypten hier residiert hatte.

berengaria hotel zypern wasmitb halleVon dem Glanz vergangener Zeiten ist wenig geblieben: Das Innere des Hotels liegt im Zwielicht, die einstigen Zimmerwände fehlen, ebenso jegliches Interieur. Geblieben sind die nackten Mauern, so dass nichts den Blick versperrt auf die imposante Architektur des Komplexes. Draußen, besonders am nachträglich errichteten Swimmingpool, erobert die Natur sich langsam aber sicher ihr Territorium zurück; Bäume und Sträucher haben Fensterscheiben zerstört, um im Inneren weiter zu wachsen.

berengaria hotel zypern wasmitb poolAuch die Spuren vieler Besucher, die sich ihr eigenes Bild vom Hotel der Könige machen wollten, sind unübersehbar: Graffitis, Brandspuren und leere Kaffeedosen. Und dennoch: Das Berengaria hat sich einen Zauber bewahrt, der schwer in Worte zu fassen ist. Vielleicht wählen auch deshalb hin und wieder Hochzeitspaare die Location für ein romantisches Fotoshooting. Ob sie sich der Legenden, die man sich erzählt, bewusst sind?

berengaria hotel zypern wasmitb tuer

berengaria hotel zypern wasmitb poolbereichUm die Schließung des Hotels 1984 und seinen heutigen Zustand ranken sich viele Mythen. Beschränken wir uns auf zwei: Variante A.  Der Hotelbetrieb blüht. Doch eines Tages erhängt sich der Sohn des Hoteliers vor den Augen einiger Gäste im Foyer. Der Vater, untröstlich, beschließt, dass fortan niemand mehr das Hotel betreten möge. Variante B. Der Hotelbetrieb blüht. Doch dann stirbt der Herr der Hauses. Er vermacht das Hotel an seine drei Söhne mit der Bitte, es in seinem Namen gut und gemeinschaftlich weiter zu führen. Doch die drei geraten über das Erbe in Streit, wirtschaften das Hotel bis zu seiner Schließung herunter. Innerhalb von nur drei Jahren nach dem Tod des Vaters sterben alle drei auf mysteriöse Weise. Der Fluch des Vaters, so munkelt man. Was auch immer damals, Anfang der 80er, wirklich passiert sein mochte, es hat zur Aufgabe des Hotels geführt. Wie das Berengaria aussah, bevor es dem Verfall preisgegeben wurde, könnt ihr hier sehen.

berengaria hotel zypern wasmitb fehlende wand

berengaria hotel zypern wasmitb eingang draussenEs gibt Pläne, den schlafenden Riesen zu wecken: Ein Luxusressort mit Spa soll hoch oben im Troodos entstehen (mehr dazu lest ihr hier). The return of Berengaria Hotel. Vielleicht kommen wir dann eines Tages wieder, auch, wenn der Ort ein anderer sein wird.

berengaria hotel zypern wasmitb dach

berengaria hotel zypern wasmitb sprungbrett

berengaria hotel zypern wasmitb happily ever after